Tolle Stimmung beim West Cup 2014

Zwei Tage haben 41 Mannschaften um den West Cup 2014 gespielt, gekämpft und taktiert. Dabei fiel vor allem die große Freude und der Fair-Play-Gedanke aller Teilnehmer auf. Somit war das Motto "Gemeinsam kicken - gemeinsam Helfen" klar zu erkennen.

Dass das Turnier und sein Motto Anerkennung findet, zeigt uns das Engagement von Bürgermeister Rolf Fliß als Schirmherr der Veranstaltung, der auf Anfrage sofort seine Unterstützung zugesagt hat. Des Weiteren wurde die Siegerehrung von Bündnis 90/Die Grünen-Abgeordnete Frau Doris Eisenmenger unterstützt. Zusammen mit Schulleiter Berthold Urch überreichte sie den stolzen Siegern die großen Wandertrophäen. Herr Urch zog nach der Veranstaltung zufrieden Bilanz: "Nachdem im letzten Jahr schon eine tolle Stimmung auf dem Feld und auf den Tribünen herrschte, sind wir in diesem Jahr vor allem über den Zuspruch von anderen Schulen und Kollegen und Kolleginnen mächtig stolz und freuen uns sehr über die positive Resonanz. Insgesamt haben die rund 450 aktiven Fußballer und auch die knapp 400 Zuschauer für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Danken möchten wir auch der Sparda-Bank, die den West Cup finanziell unterstützt hat und der Stadt Essen, die die Halle zur Verfügung stellte sowie allen Helferinnen und Helfern, ohne die dieses Turnier nicht möglich wäre."

In die Siegerlisten konnten sich neben drei Mannschaften der gastgebenden Alfred Krupp Schule auch die GS Hüttmannschule sowie die Realschule Essen West und zwei Teams der Gesamtschule Bockmühle eintragen.

Der große Gewinner ist aber die Jugendwohngruppe „Nikolaus Groß“ des Kinderheims St. Josef-Haus, die in der nächsten Woche einen Scheck in Höhe einer vierstelligen Summe überreicht bekommen wird.