AKS meets OB Kufen

Unsere Schülerinnen und Schüler beim Deutsch-Französischen Symposium "Im Tandem für den Klimaschutz! "

 

Der Weltklimagipfel in Paris Ende 2015 wurde als Meilenstein des internationalen Klimaschutzes gefeiert. Welche Wirkung kann das Abkommen tatsächlich entfalten und welche Rolle müssen die europäischen Städte dabei einnehmen?

Im Vorfeld der Auszeichnung der Stadt Essen als „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ wurden diese und weitere Fragen in einem Symposium gemeinsam mit einer Delegation unserer französischen Partnerstadt Grenoble diskutiert.

Schülerinnen und Schüler der EF unserer Schule hatten vor Beginn des Symposiums Gelegenheit mit dem Leiter des Umweltamtes Herrn Sinn ein erstes Gespräch zu führen über Fragen der Umwelt und über die französische Sprache. Es stellte sich heraus, dass auch der Leiter des Umweltamtes sehr gern und gut Französisch spricht. Das Umweltamt hat internationale Kontakte.

Im Ratssaal nutzten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit unserem Oberbürgermeister Herrn Kufen, mit dem Bürgermeister der Stadt Grenoble Herrn Piolle sowie mit der Beigeordneten für den Bereich Umwelt und Bauen Frau Raskob zu reden.

Die Französischkenntnisse der Alfred-Krupp-Schülerinnen und Schüler reichten gut aus, um die Ansprache von Herrn Piolle und auch die Worte des französischen Botschafters zu verstehen. Ein wissenschaftlicher Vortrag zum Thema Umweltschutz in französischer Sprache war da schon eine andere Herausforderung.

Alle waren sich einig: es ist gut, über den Tellerrand schulischen Lernens hinauszusehen!

Der Bürgermeister von Grenoble hat gern mit uns gesprochen und er hat sich über das Interesse der Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums sehr gefreut.

Foto: Peter Prengel, Stadt Essen