Die Schwarzkopf Stiftung zu Besuch an der AKS

Am Dienstag, den 15.12. besuchten uns zwei Trainer der Schwarzkopf Stiftung im Rahmen des Projektkurses SoWi/ Geschichte.

Bei der Schwarzkopf Stiftung handelt es sich um eine im Jahre 1971 gegründete Organisation, die Jugendliche für Politik zu interessieren und für den europäischen  Einigungsprozess zu begeistern versucht.
Innerhalb dieses vierstündigen Kompaktkurses sollten den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern nähere Informationen über die Flüchtlingswelle nach Europa vermittelt werden. In drei thematischen Workshops, die sich vor allem mit der Geschichte der europäischen Flüchtlingspolitik seit 1950, dem Asylverfahren in Deutschland und den Aufenthaltsumständen auseinandersetzten, erfuhren die SuS konkretere Eindrücke über dieses sehr aktuelle Thema. Zudem boten die beiden Trainer sehr viele Gelegenheiten, um Diskussionen zu eröffnen und aufkommende Fragen zu beantworten. So wurden insbesondere Fragen, wie z.B. „Ist jemand, der gegen Flüchtlinge ist auch automatisch ein Rassist?“ hitzig debattiert.
Alles in allem lässt sich festhalten, dass der Kompaktkurs eine recht lehrreiche Veranstaltung war, bei der man eine Menge Hintergrundinformationen (u.a. über die Genfer Flüchtlingskonvention oder das Dublin Abkommen) erhalten hat.

Angelique Kämpf, Q2