Klasse 7a zu Besuch bei den „Essener Medientage 2015“

Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Medien ist das Ziel der Essener Medientage.

Einmal jährlich veranstaltet das Jugendamt der Stadt Essen ein Programm zur Steigerung der Medienkompetenz für Schülerinnen und Schüler.

In diesem Jahr war die Inklusionsklasse 7a mit von der Partie. Die Schüler bekamen einen Einblick in die Geheimnisse der sozialen Netzwerke, Spiele oder in die Hardware eines Computers. Sie hatten die Möglichkeit, sich auf einem interaktiven Parcours mit ihrem eigenen Medienverhalten auseinanderzusetzen.

An verschiedenen Stationen konnten sie sich spielerisch und handlungsorientiert mit den unterschiedlichen Themen beschäftigen. Das Theaterstück „Klick und Kill“ war ebenfalls für die Schülerinnen und Schüler der Klasse ein Highlight des Tages. Trotz des wichtigen und ernsten Themas „Cybermobbing“ haben sich die Schülerinnen und Schüler an das schauspielerische Können sehr erfreut.

„Heute muss Medienerziehung verantwortungsvoll in der Schule verankert werden. Vor allem der Umgang mit dem Internet will gelernt sein. Viele unserer Schüler wissen oft nicht, welche Gefahren u.a. das Web birgt. Der Besuch einer solchen Veranstaltung ist für die Schüler der AKS ein wichtiger Baustein für die Medienerziehung in der Schule“, so der Klassenlehrer.

Der Besuch der Essener Medientage 2015 hat sich für alle Beteiligten gelohnt!