Tage der religiösen Orientierung

Die Religionskurse der Jahrgangsstufe 9 verbrachten mit ihrem Religionslehrer drei Tage im Jugendhaus St. Altfrid in Essen- Kettwig.

Bei den „Tagen religiöser Orientierung“ (TRO) kamen sich die Schüler selbst näher auf die Spur, das soziale Miteinander wurde gestärkt und sie entdeckten für sich, das Gott etwas mit dem eigenen Leben zu tun hat.
In gemeinsamen Aktionen, gegenseitigen Austausch, kreativen Phasen und Zeiten der Reflexion und Erholung ging es darum, sich gegenseitig besser kennenzulernen, indem sich alle Teilnehmer neu bewusst machten, dass jeder von uns ein wertvoller Mensch ist. Die Stärkung der sozialen Kompetenzen und das Aufgreifen von vorhandenen Problemen und Schwierigkeiten standen ebenfalls im Mittelpunkt. Dabei kamen bei den Schülern Probleme zu Tage, die mach einem vorher gar nicht aufgefallen waren.
Auch der religiöse Aspekt kam nicht zu kurz. Die Schüler entdeckten, dass Gott etwas mit all dem zu tun hat, mit dem alltäglichen Leben, den Problemen und Sorgen, aber auch mit den schönen Seiten des Lebens.
Diese Tage im Jugendhaus St. Altfrid waren für unsere Schüler eine Möglichkeit eine Auszeit zu nehmen, in der prozess- und schülerorientiert Lebens- und Glaubensfragen lebensrelevant, biographisch und erfahrungsorientiert erarbeitet wurden.

Aufgrund der positiven Resonanz bei den Schülern und der bestehenden religiösen Aktivitäten an der AKS werden die „Tage religiöser Orientierung“ in der 9. Jahrgangsstufe angeboten. Die Fachschaft Religion hofft weiterhin, dass bei den Schülern ein hohes Interesse an dieser Veranstaltung besteht. Ein Termin für das nächste Schuljahr wurde schon einmal vorsorglich festgemacht.