Q1-Schüler begeistern mit Geschäftsidee

Schulprojekt endet mit dem Finale in der FOM.

Drei Monate haben die SchülerInnen Annika, Ariana, Gizem, Magdalena und Firat aus unserer Q1 in ihr Projekt investiert, dass am Wochenende bei der Abschlussveranstaltung des Schülerprogramms "School goes global" der Jury präsentiert worden ist.

Dabei beeindruckte das deutsch-chinesische Team mit ihrer Geschäftsidee "MyHouseIsYourHouse" die anwesenden Zuschauer: "Ihr habt das ganz toll gemacht, wirklich.", schwärmte unser Oberstufenkoordinator Herr Janiak. 

Zusammen mit vier chinesischen Studenten planten und entwickelten sie eine eigene Website, die es Chinesen und Deutschen ermöglichen soll, zu Ferienzwecken ihre Wohnungen auszutauschen. 

Dabei wurde das in vorherigen Vorlesungen vermittelte Wissen geschickt eingesetzt, was auch die erfahrene Jury mit Begeisterung zur Kenntnis nahm.

Trotz der sehr guten Leistung reichte es für unsere Teilnehmer allerdings nicht bis ins Finale.

Dennoch hat sich die Teilnahme zweifelsohne gelohnt:

Neben einem Teilnahmezertifikat haben die Teilnehmer die Erfahrung gemacht, was es bedeutet, mit Menschen aus anderen Kulturen zusammen zu arbeiten und somit interkulturelle Kompetenzen erworben, die ihnen auf dem Weg in die Zukunft sicherlich große Vorteile schaffen wird. 

Außerdem ergab sich die Möglichkeit, das seit Jahren erlernte Wissen an der Schule endlich in die Praxis umzusetzen. 

"Generell lohnen sich solche Projekte immer. Es sind besondere Erfahrungen, die man sonst eher nicht macht. Ich habe tolle Menschen kennengelernt und mir zusätzliches Wissen aneignen können, was mich weiterbringt- das ist das Entscheidende. Darauf bin ich sehr stolz." berichtet Firat.

Und vielleicht sieht man im nächsten Jahr an der FOM ein paar bekannte Gesichter wieder, wenn es erneut darum geht, den besten Geschäftsplan auszutüfteln. 

Insgesamt nahmen 19 Gruppen aus verschiedenen Regionen am Schülerprogramm teil. Gewonnnen hat die Geschäftsidee "Greentato".