AKS erhält BISS-Plakette

Am 18.5 erhielt die Alfred Krupp Schule zusammen mit fünf weiteren Essener Schulen im Rahmen einer Feier-Stunde Plaketten mit der Aufschrift "Wir sind eine BiSS-Einrichtung" erhalten.

Seit diesem Schuljahr nimmt unsere Schule an dem Essener BiSS Projekt zur "Durchgängigen Sprachbildung in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern" teil. BiSS steht für die Bund- Länder – Initative „Bildung in Sprache und Schrift“. Die Idee besteht darin, durch besonderen sprachsensiblen Unterricht in den Gesellschaftswissenschaften die Sprachfertigkeit der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und damit einen größeren Lernerfolg zu erzielen.

Innerhalb von drei Jahren erarbeiten zwölf Lehrerinnen und Lehrer dieser Schulen im Rahmen des BiSS-Projektes Möglichkeiten des sprachsensiblen Unterrichtens und erproben diese in ihren Klassen Zweimal im Schuljahr werden dann die Sprachfertigkeiten der Schülerinnen und Schüler in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen getestet.

"Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS) ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Konferenz der Jugend- und Familienminister (JFMK) der Länder zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in Kooperation mit dem Arbeitsbereich interkulturelle Bildung der Universität zu Köln, das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und die Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) übernehmen als Trägerkonsortium die wissenschaftliche Ausgestaltung und Gesamtkoordination des Programms.